Alucio und Pol geben Beto in die Hände der Meeresbewohner

Alucio stand an der Wasserlinie und blickte auf die Flut, die sich langsam zurückzog. Er spürte ihren Sog sogar mit geschlossenen Augen. Die Oberfläche des dunklen Wassers war ansonsten ruhig. Winzige Wellen umspülten die Zehen seiner großen schwarzen Stiefel und zogen sich dann zurück. Um ihn herum auf dem Sand lagen die Trümmer der Stadt, die hier vor tausend Jahren gestanden hatte, bevor La Mar ihre Mauern durchbrochen und das Rote Volk gezähmt hatte.

Dieser Inhalt ist leider nur für zahlende Abonnenten zugänglich.

Melde dich hier an. Wähle eine monatliche, jährliche oder lebenslange Mitgliedschaft.

Dann unterstütze riskantes Schreiben hier.

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Gast
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
0
Ich würde mich über deine Meinung freuen, bitte kommentiere.x
de_DEDeutsch
Nach oben scrollen